Im Mittelpunkt steht Ihr Kind

       Der Bildungsauftrag der Kindereinrichtung

 

1     Unser Bild vom Kind

 

Unsere Einrichtung soll ein Ort frohen und glücklichen Kindererlebens sein, in dem sich unsere Kinder zu eigenständigen, selbstverantwortlichen, sozialen Persönlichkeiten entwickeln können.

Das Wohlbefinden unserer Kinder ist abhängig von der Befriedigung ihrer Grundbedürfnisse. Die Orientierung an diesen Bedürfnissen und Wünschen, auch an der Lebenssituation und den Problemen der Kinder, ist Ausgangspunkt unserer pädagogischen Arbeit.

Die Würde eines jeden Kindes ist unantastbar. Jedes Kind besitzt seine eigene Integrität und ist in seiner Einmaligkeit und Unverwechselbarkeit zu akzeptieren.

 

„ Das Kind wird nicht erst ein Mensch,

sondern es ist eine Persönlichkeit“

Janusz Korczak

 

Unsere Aufgabe sehen wir darin, den Kindern einen Lebensraum zu gestalten, in dem sie in verschiedenen Situationen eigene Erfahrungen machen können. Wir wollen den Kindern vielfältige Möglichkeiten bieten, eigene Vorstellungen entwickeln zu können und ihr Leben in unserer Einrichtung selbst zu gestalten.

Wir als Erzieherinnen wollen Vertraute und Ansprechpartner unserer Kinder sein und uns besonders den Kindern widmen, die unsere Hilfe benötigen. Wir möchten in Unterstützung und Ergänzung zum Elternhaus die Kinder in altersgerechter Weise fördern. Die Erfahrungen der Eltern werden uns dabei eine unentbehrliche Quelle sein.

Unser Kindergarten soll ein offenes Haus für Kinder, Eltern und Gäste sein. Durch das bewusste Erleben unserer schönen dörflichen Umgebung und das aktive Mitgestalten von Traditionen unseres Heimatdorfes wollen wir bei unseren Kindern eine tiefe Heimatverbundenheit legen.

 

 

              

2     Die Rolle der Erzieherin

 

Wir Erzieherinnen bieten den Kindern ein ganzheitliches und altersgerechtes Angebot an Entwicklungsreizen und Hilfen zur Entfaltung ihrer körperlichen, geistigen, seelischen und schöpferischen Kräfte an.

Dabei wollen wir unterstützende und vertrauensvolle Partner für unsere Kinder sein.

Wir wollen unsere Kinder begleiten und ihnen Kompetenzen und Autonomie zugestehen. Wir wollen so wenig wie möglich eingreifen, sondern uns auf die Rolle des Ideengebers und Ansprechpartners zurückziehen. Wir widmen uns nach intensiven Beobachtungen gezielt den Kindern, die unsere Hilfe brauchen. Wir greifen auf, was unsere Kinder zur Bereicherung unserer Gemeinschaft einbringen können. Unsere Kinder sollen zu Akteuren ihrer Entwicklung werden.

 

Alle Erzieherinnen sind stets bemüht, in den Gruppen eine Atmosphäre von Wärme und Herzlichkeit zu schaffen, sowie Sicherheit und Geborgenheit zu vermitteln. Damit ist eine positive Grundlage für soziale Arbeit gegeben. Da Kinder von Vorbildern lernen, sollen sie bei uns Erzieherinnen gute Umgangsformen, Höflichkeit und Rücksichtnahme erleben. 

 

 

 

 

 

3     Ziele der pädagogischen Arbeit

 

Ziel unserer pädagogischen Arbeit ist die Entwicklung eines jeden Kindes unter Berücksichtigung seiner individuellen körperlichen und psychischen Eigenschaften und seine Vorbereitung auf künftige Lebensabschnitte.

Davon ausgehen lautet unser pädagogischer Ansatz:

„ Lernen in Lebenssituationen für Lebenssituationen“.

Die Kinder sollen ein hohes Maß an Selbstbestimmung und Selbstverantwortung gewinnen, eigene Bedürfnisse und Interessen wahrnehmen und in Eigenaktivität umsetzen. Es geht darum, ihre Kompetenzen zur kreativen Erforschung und Entdeckung von Alltagszusammenhängen zu fördern.

 

 

 

4     Ziele der pädagogischen Arbeit in der Krippe

 

Im Vordergrund unserer Arbeit im Krippenbereich stehen das Wohlbefinden der Kinder, sowie die Erfahrung von Geborgenheit. Dies sind grundsätzliche Voraussetzungen für eine gesunde Entwicklung. Wir geben den Kindern Zuneigung, Orientierung und Halt. Sie sollen Vertrauen in Ihre Fähigkeiten gewinnen. Die Akzeptanz und die Förderung ihrer Individualität hat für uns höchste Priorität. Wir lassen die Kinder selbst Erfahrungen machen, Unterstützen ihre Neugierde und Lust am lernen. Wir geben Erklärungen und weisen auf Gefahrenquellen hin. Hauptziel unserer Arbeit im Krippenalter ist die Förderung der Selbständigkeit in mehreren Bereichen wie Essen, das An- und Ausziehen, die Körperpflege und die Förderung der motorischen und sprachlichen Entwicklung Da das Spiel Haupttätigkeit im Tagesablauf unserer Kinder ist, sind wir bestrebt durch wechselnde materielle Angebote Anreize zum Ausprobieren zu schaffen.

 

Mit unserer Arbeit wollen wir uns nicht an eine bestimmte Theorie des pädagogischen Handelns binden, sondern unterschiedliche pädagogische Richtungen auf ihre Brauchbarkeit und Umsetzbarkeit hinsichtlich unserer Zielstellung prüfen und entsprechend nutzen.

 

Unser Ziel: jedes Kind in seiner Entwicklung optimal zu fördern.

 

 

Wir von Kinderhaus Dreikäsehoch e.V. nehmen die Kinder in ihrer individuellen Lebenssituation wahr und richten unsere pädagogische Arbeit hieran aus. Von zentraler Bedeutung sind für uns dabei die Unterstützung und Förderung der Persönlichkeitsbildung, der Selbstständigkeit und der Kreativität des Kindes. Auch die Vermittlung sozialer Kompetenzen und das Verständnis für die Verschiedenartigkeit der Menschen spielt bei unserer Arbeit eine große Rolle. Darüber hinaus unterstützen wir Sie als Eltern bei der Erziehungsarbeit.

Unser Motto: Gemeinsam mit Ihnen machen wir Ihr Kind stark!

 

 

Neben unserer ganzheitlichen Förderung der Kinder bietet unser Haus zusätzliche Angebote von  Fremdinstitutionen:

 

  • Musikschule Löbau (durch Frau Siefert)

Sie möchten noch mehr über unseren Ansatz erfahren?

Rufen Sie uns gerne an unter +49 3585 452981 oder verwenden Sie unser Kontaktformular.

Wir sind für Sie da

Kinderhaus Dreikäsehoch e.V.
Ringstr. 1
02708 Löbau

 

Telefon: +49 3585 452981
E-Mail: kinderhaus-kittlitz@freenet.de

 

Nutzen Sie auch gerne direkt unser Kontaktformular.

 

So finden Sie uns...

Öffnungszeiten

Montag - Freitag

06:00 - 17:00 Uhr

Aufnahmeantrag zum Ausdrucken
Aufnahmeantrag.pdf
PDF-Dokument [150.4 KB]
Druckversion Druckversion | Sitemap
© Kinderhaus Dreikäsehoch e.V.